Geburtsgeschenke

Das schönste Geschenk als Eltern sind sicherlich die Kinder. Der schönste Augenblick meist die Geburt.

Auch als Freunde und Familie fiebern wir doch jeder Geburt entgegen.

Um der neuen kleine Familie das Glück noch etwas zu vergrößern, möchten wir unsere Liebsten beschenken und ja, vielleicht auch selbst etwas beschenkt werden, wenn wir in derselben wunderbaren Situation sind.

Da stellt sich schnell mal die Frage, was schenkt man zur Geburt?

 

Ich möchte euch heute also eine kleine Idee vorstellen - vielleicht gefällt es euch ja!

 

Dieses Jahr hatte ich wieder eine Geburt im Freundeskreis. Es ist natürlich immer wieder aufregend und spannend ein neues Leben zu begrüßen. Um den neuen Erdenbürger willkommen zu heißen, reiste ich dieses Jahr bis nach Ägypten, wo er und seine Eltern leben.

Ich möchte mich diesbezüglich vorbereiten, in guter Erinnerung , was mir selbst und anderen bekannten

Müttern in dieser Zeit am meisten hilft und geholfen hat.

Die Liebe zu zuckersüßen selbstgenähten Kleidungstücken, winzigen Schuhen (die meist nie getragen werden) bis hin zu gängiger Mode unserer Shops bleibt.

 

Aber das Seelenleben der Mutter spürt man in dieser Zeit noch viel intensiver als sonst .

 

Grundlage für die "all you need" Box
Grundlage für die "all you need" Box

Ich entscheide mich für meine schon erprobte Box. Eine Art "all you Need" für die erste Zeit.

Dort ist alles drin, was ich einer Mitmutter mitgeben will für die ersten Wochen nach der Geburt.

Da ich die Box im Koffer transportieren muss besorge ich eine aus Filz und nähe den Namen des Kindes drauf .

 

Aber was ist da eigentlich drin?

 

Bewährt und somit in der Box landen: Nasensauger, Brustwarzensalbe,

Stilltee versch. Hersteller zum ausprobieren, Stilleinlagen aus Baumwolle (sehr schön von Alnatura bei dm), Handcreme für die Mama, Weleda Babycreme (gabs im Set mit Holzgreifling), Sandorn Elexir für die Mutter , selbstgemachte Schnullerkette mit Namen des Kindes, gehäkelter Greifling, Klamottis - z.B Wolle/Seide Bodys, Hand/Fußabdruck-Set, eventuell Lektüre für Mütter -lustig oder auch informativ, Kinderbücher (für später...) und vieles mehr ......oder auch nicht -wie groß die Box ist entscheidet jeder selbst.

 

Aber nochmal langsam... bzw. beleuchten wir mal einzelne Helfer aus der Box.

Kurz nach der Geburt ist plötzlich alles anders. Eigentlich ist man froh, dass man halbwegs heile aus der Sache rausgekommen ist -und mächtig stolz.

 

Hey, i made a human.

 

Das muss einer einem erstmal nachmachen.

Was man vorher selbst kaum glauben konnte ist nun Realität.

Manche Mamas können meist noch gar nicht aufstehen - andere sind fit wie ein Turnschuh.

Ich gehöre eher zu der ersten Sorte. Wie ein kleiner Ballon, dem die Luft entwichen ist, lag ich bei beiden Kindern im Bett - überglücklich und erschöpft.

Manche verdauen auch noch die Situation des Kaiserschnitts oder anderen Geburtsverläufen.

Die ersten Stunden und Tage verbringen viele mit dem Anlegen des Kindes und üben das Stillen .

Aber Aua, was ist das?

Nach einiger Zeit können die Brustwarzen etwas entzündet sein. Eine Brustwarzensalbe verschafft Linderung und die frisch gebackene Mama wird euch dafür lieben !

 

Tea Time

Damit die Milch einschießt , kann man auch viele wirklich genüssliche Tees trinken. Ich stelle meist eine kleine Auswahl zusammen.

 

 

Stilleinlagen

Viele wissen oft noch gar nicht, dass sie soetwas brauchen. Immerhin hilft es als kleiner Auslaufschutz, da viele der Milcheinschuss so schnell ereilt und dieser oft bis zum Shirt durchdringt.

Oder... man darf endlich nach ein paar Tagen das Krankenhaus verlassen, legt sich Abends ins

Bett und wird mitten in der Nacht wach, weil einem nass und kalt ist... tastet im Dunkeln nach dem Schalter der Nachttischleuchte und sieht, wie alles klitschnass ist - Kind ist trocken, es regnet nicht rein, wo kommt das bloß her?

.... aha, feuchte Träume der Frau? - Weit gefehlt, man läuft nur aus.... so oder so ähnlich geht es vielleicht manchen Frauen von uns. Hätte mir das keiner vorher sagen können?

Es gibt viele praktische Stilleinlagen für den einmaligen Gebrauch.

Wer es etwas gemütlicher und ökologischer mag, kann ein paar Stilleinlagen aus Baumwolle in die Box schmuggeln. Der Tragecomfort ist oft besser und sie sind bequem waschbar unter dem Wasserhahn oder ab in die Waschmaschine damit.

 

 

Nasensauger

Braucht man den überhaupt?

Na, da hilft nur ausprobieren. Oft können unsere kleinen Lieblinge noch nicht schnauben. Der Nasensauger zieht den ganzen "Schnodder" raus und Baby kann wieder durchatmen. Erfahrungsgemäß sind euch eure Miteltern doch sehr dankbar, wenn der Nasensauger doch zum Einsatz kommt und sie nicht erst im Fall der Fälle einen kaufen müssen.

 

 

Babycreme

Es gibt sicher viele Babypopocremes, aber eine hat es einfach in die Must-have Liste meines Innercircles geschafft. Weleda Babycreme ist aus keiner Wickeltasche mehr wegzudenken. Meine Schwägerin rief mich letztes Jahr an, nur um mir zu erzählen, wie begeistert sie davon ist . Hach, Weleda, das hast du wieder gut gemacht.

 

 

Maschenware

Irgendwie wieder süß. Überall gibt es jetzt wieder gehäkelte schöne Dinge.

Wer nicht selbst häkeln kann oder möchte, kann bei vielen Künstlern etwas schönes bestellen. Handmade mit Love versteht sich.

Kleiner Tipp von mir - schaut doch mal bei meiner Freundin Pinimee vorbei. Auf Instagram gibt es eine kleine Auswahl ihrer Künste.

 

 

Genähtes

Wer halbwegs eine Nähmaschine oder Nadel bedienen kann, kann mit etwas Stoff und Füllwatte schon wunderbare Kleinigkeiten herstellen.

In manchen Geschäften gibt es z.B. kleine Klangelemente, Rasseln oder Spieluhren, welche man in ein kleines selbstgenähten Kuscheltier hineinnähen kann.

Ich kaufe auch gern ein paar Bodys und nähe kleine Krawatten drauf.

 

Da meine Freundin einen Kaiserschnitt hatte, habe ich zusätzlich einen kleinen Narbenroller hineingelegt.... Ob er funktioniert, weiß ich leider noch nicht, aber der Gedanke zählt.

Sie erzählt mir später, dass sie ihn bereits nutzt und ist sehr gerührt, das ich daran gedacht habe. Sag ich doch!

Um ehrlich zu sein bin ich immer etwas erleichtert, wenn ich das Feedback der Mädels höre!

It´s nice to care for each other.

 

Lektüre

Meiner Schwägerin habe ich vor einem Jahr noch die "Müttermafia" von Kerstin Gier in die Box getan .

 

 

Da meine Freundin allerdings kein Deutsch spricht oder gar versteht, lege ich ihr "The honest Toddler" von Bunmi Laditan dazu.

 

Mütterwahnsinn niedergeschrieben von zwei sehr sympathischen Frauen, die wissen, wo die Tücken des Alltags lauern. Sicher findet der ein oder andere von euch noch ein weiteres gutes Schriftstück, welches ein kleines Schmunzeln ins Gesicht zaubert.

 

Meine Schwägerin hat Mitte des Jahres die Box ergänzt, indem sie alles liebevoll an eine Wäscheleine für ihre Freundin befestigte. So könnte man Stück für Stück jedes Geschenk hinausziehen ...

 

Wie schön, die Box ist auch noch ausbaufähig... und was packt ihr so ein?

 

Nicky

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Nicky

Nicky
Nicky

Nicky 34 jahre alt , Berlinerin mit schottischem Migrationshintergrund, Mama mit Herz und KreativChaos,

ein Sohn und eine Tochter- oder Vampirprinzessin, Überlebenskünstlerin des Alltags und somehow Familienheldin I guess...

Bastian

Bastian
Bastian

28 Jahre, Jenenzer mit Bodensee-kenntnissen und seit einigen Jahren Berliner, Papa von einem Sohn, Gründer von GoodHands, Erzieher, Musikliebhaber,

Sportler ohne Zeit für den

Sport zu haben, vieles mehr und

Familienheld!